Wenn Sie von einer Immobilie wissen, die verkauft werden soll, informieren Sie uns. 
Wir belohnen Ihren Tipp. Und zwar wenn dieser zu einem schriftlichen Maklerauftrag mit uns führt und nicht erst nach Beurkundung wie bei jedem anderen Makler. Warum? Wir sind der Meinung, dass es nach Auftragsvergabe nur an uns liegt, den Auftrag zu erfüllen. Daher lassen wir unsere Tippgeber nicht bis zum Verkauf warten, was auch mal Monate dauern und sogar schief gehen kann. Geht das schief, geht auch der Tippgeber leer aus, so das Kalkül aller anderen Makler. Nicht so bei uns.

Unsere Tippgeber tragen unser unternehmerisches Risiko nicht mit, sondern erhalten ihre Belohung schon bei Auftragsvergabe.

Voraussetzungen:

  • Immobilien Fischer kennt das Objekt nicht
  • es liegt noch kein Maklerauftrag vor
  • das Objekt wird nicht bereits beworben

Wenn Sie also jemanden aus Ihrem Verwandten-, Freundes- oder Bekanntenkreis kennen, die oder der seine Immobilie verkaufen oder vermieten möchte, sollten Sie handeln.

Informieren Sie uns. Informieren Sie unbedingt auch den Eigentümer im Vorfeld über die Weitergabe seiner Daten, holen Sie sich dazu seine Zustimmung ein und kündigen Sie unsere Kontaktaufnahme an.

Wir können nur Objekte berücksichtigen, die nicht bereits in unserer Kartei erfasst sind. Ebenso sind Immobilien ausgeschlossen, die uns zuvor von einem anderen Tippgeber benannt wurden. Außerdem behalten wir uns vor, Objektvermittlungen abzulehnen.

Erfüllt die Immobilie die genannten Voraussetzungen, werden wir mit den Eigentümern in Kontakt treten.

Falls Sie uns einen Brief oder eine E-Mail mit Ihrem Tipp schreiben, erhalten Sie von uns eine schriftliche Bestätigung.

(Ausgeschlossen von der Tippgeberprämie sind Personen, die diese aus standesrechtlichen Gründen nicht annehmen dürfen. Dazu zählen z. B. Rechtsanwälte und Steuerberater. Natürlich freuen wir uns dennoch sehr über etwaige nützliche Hinweise aus diesem Personenkreis.)